Wenn die Korken knallen

Foto: fotolia.com/Markus Mainka
Foto: fotolia.com/Markus Mainka

Ein Sektkorken hat eine besondere Eigenschaft: Wenn wir ihn aus dem engen Flaschenhals befreien, sorgt er nicht nur für ein überraschendes Geräusch das meist die umstehenden zu Freudenrufen verführt. Er entfaltet auch seine ganze Größe und dehnt sich aus. Manch getrunkene Flasche Sekt steht für einen besonderen Moment, eine schöne Situation oder für eine Belohnung. Deshalb ist ein Sektkorken oftmals auch ein Erinnerungsstück.

Sie können aber auch wunderbar weiter verwertet werden: Als Sprachtrainer. Natürlich kann der Sekt an sich eher das Gegenteil bewirken und zu einer ziemlich undeutlichen Aussprache führen, wenn wir zu viel davon genießen. Aber der Korken kann dennoch sehr hilfreich sein, klar und deutlich zu sprechen bzw. dies zu trainieren.

In meinen Seminaren stelle ich immer wieder fest, dass manche Teilnehmer undeutlich sprechen. Das kann verschiedene Ursachen haben. Zum Beispiel, weil der Betreffende froh ist, die vermeintlich feindliche Situation des Präsentierens oder frei Redens hinter sich zu bringen. Wenn er oder sie dann schnell die Silben aneinander reiht, kommt das Gesagte nur schwer beim Zuhörer an. Das hat wiederum den Nachteil, dass der oder die Rednerin „nicht gehört wird“ – im wahrsten Sinne des Wortes. Eindrucksvolle Ideen, Konzepte oder Gedanken können so schnell verpuffen anstatt in die Tat umgesetzt zu werden. Oder schlimmer noch: Ein anderer heimst die Lorbeeren ein, weil er klar und deutlich spricht.

Und hier kommt der Korken zu seinem Einsatz: Nutzen Sie ihn als Trainingspartner und nehmen ihn zwischen die Zähne. Sprechen Sie sich nun laut und deutlich einen Kinderreim vor.

Fischers Fritz fischt frische Fische. Frische Fische fischt Fischers Fritz.

Oder:

Auf dem Türmchen steht ein Würmchen mit dem Schirmchen unterm Ärmchen. Kommt ein Stürmchen, bläst das Würmchen mit dem Schirmchen unterm Ärmchen von dem Türmchen.

Sie werden merken: Es hilft!

Wenn Sie dann noch mit Hilfe Ihrer nun klaren und deutlichen Aussprache einen Pitch gewinnen, ein Projekt nach Ihrer erfolgreichen Präsentation umsetzen oder Applaus für Ihren Vortrag ernten, ist das doch ein hervorragender Grund, den Korken knallen zu lassen.

1 thought on “Wenn die Korken knallen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.